Steglitz-Zehlendorf

Drohung gegen politische Gegner*innen an Bushaltestelle

In der Malterserstraße wurden Schmiereien entdeckt, welche sich positiv auf den rechtsterroristischen Anschlag von Hanau beziehen und zugleich gegen den politischen Gegner richten. Mit einem weißen Marker wurden die Schriftzüge "Ha Ha Hanau, Tötet die Linken, Antifanten Schlachten" sowie "Wir ficken Antifa" an die Bushaltestelle Emmichstr. geschmiert.

Quelle: 
Bürger*innenmeldung, Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2020-02-24 00:00:00

NS-verherrlichende Schmiererei in Steglitz

Im Ruth-Andreas Friedrich Park wurden "SS-Runen" auf den Gedenkstein von Friedrich Paulsen
mit grüner Farbe gemalt.

Quelle: 
Bürger*innenmeldung
Datum: 
2020-02-21 00:00:00

NS-verherrlichende Schmiererei in Steglitz

In der Schmidt-Ott-Straße wurden an die Fenster eines Kleinbusses "SS-Runen" mit roter Farbe gesprüht.

Quelle: 
Bürger*innenmeldung
Datum: 
2020-02-18 00:00:00

NS-verherrlichende Schmiererei im Rathaus Zehlendorf

Im Rathaus Zehlendorf wurden SS-Runen mit einem schwarzen Edding an die Wand einer Herrentoilette geschmiert. Die sogenannte "Siegruhne" ist ein völkisches Symbol welches im Nationasozialismus zum Emblem der SS (Schutzstaffel) wurde. Zuständige Mitarbeiter des Rathauses haben die NS-verherrlichende Schmiererei entfernt.

Quelle: 
Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2020-02-19 00:00:00

Blauer Dialog in Lichterfelde

In der "Staatsreparatur" fand ein "Blauer Dialog" zum Thema "Grüne Klimaverbrechen aus Unkenntnis" statt. Diese Veranstaltung wird von dem Abgeordneteten Andreas Wild (fraktionslos im Abgeordnetenhaus für die AfD) organisiert, der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen (wie dem Tragen eines Symbols der Nazis im Untergrund/" Blaue Kornblume") aufsehen erregt hat.

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2020-02-11 00:00:00

Hakenkreuz auf Gedenkstein gesprüht

Im Ruth-Andreas-Friedrich-Park am Fichtenberg wurde ein Hakenkreuz auf einem Gedenkstein entdeckt und entfernt. Das Hakenkreuz wurde auf den Gedenkstein für Ruth-Andreas Friedrich gesprüht. Die Gedenktafel erinnert an die Widerstandsgruppe "Onkel Emil" gegen den Nationalsozialismus. Das Hakenkreuz wurde mit grünen Lack gesprüht.

Quelle: 
Bürger*innenmeldung, Polizeimeldung
Datum: 
2020-02-16 00:00:00

Wahlauswertung zur Europawahl 2019

Zur Europawahl 2018 standen mit den Parteien „AfD“,“ III. Weg“, „NPD“ sowie der Partei „Die Rechte“ den Wähler*innen vier (extrem) Rechte Parteien zur Wahl. Die AfD in Steglitz-Zehlendorf als Berlins Mitgliedsstärkster Bezirksverband war durch Wahlplakate und Infostände sehr präsent. Inhaltlich hat die Partei versucht sich als einzige Anti-EU Partei als die Protestpartei gegen das vermeintliche „Parteienkartell“ zu profilieren. Die gesetzten Themen Renten- und Familienpolitik waren durch Plakate völkisch aufgeladen. So wurde z.B. ein Wahlplakat „Neue Deutsche?

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2019-05-31 00:00:00

Rassistischer Angriff

Gegen 19.20 Uhr wird ein 36-jähriger Autofahrer im Dahlemer Weg von
einem anderen Autofahrer rassistisch beleidigt und mit der Faust auf die
Schulter geschlagen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-09-03 00:00:00

Angriff auf politische Gegner*innen

In Steglitz-Zehlendorf fand ein extrem rechts motivierter Angriff auf politische Gegner*innen statt. Auf Wunsch der Betroffenen werden
keine weiteren Informationen veröffentlicht.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-05-02 00:00:00

Rechte Schmiererei im U-Bahnhof Steglitz

Es wurde ein Edding- Schriftzug mit "Saldo Zecke verrecke" entdeckt.

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2020-01-09 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Steglitz-Zehlendorf