Steglitz-Zehlendorf

Handgeschriebene "Pressemitteilung"

In der Karl-Stieler-Straße taucht ein neuer handgeschriebener Zettel auf, der denen vom 30. Januar und 1. Februar ähnelt. Diesmal trägt er die Überschrift "Pressemitteilung 01.02.2016". In der vermeintlichen Pressemitteilung schreibt der Autor, dass Flüchtlinge Deutschland 50 Milliarden Euro in den kommenden 2 Jahren kosten werden und dass die Zahl auf 2,2 Millionen steigen werde. Er endet mit der These, dass Angela Merkel den Verstand verloren habe.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2016-02-03 00:00:00

Homophober Angriff in Geflüchtetenunterkunft

Ein 21-jähriger Mann und ein 28-jähriger Mann werden gegen 23.50 Uhr in der Geflüchtetenunterkunft in Lichterfelde am Ostpreußendamm von einem 15-, einem 24- und einem 25-Jährigen homophob beleidigt. Der 21-Jährige wird bedroht, geschlagen und gebissen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2015-10-06 00:00:00

Transsexuelles Paar angegriffen

Gegen 17.20 Uhr wird ein transsexuelles Paar von einem heterosexuellen Paar transphob beleidigt und angegriffen. Die beiden 21- und 25-jährigen Personen sitzen in einem Lokal in der Kaiser-Wilhelm-Straße, als sie von einer 38-jährigen Frau und einem 33-jährigen Mann angesprochen, beleidigt und mit heißem Kaffee übergossen werden. Das Täterpaar flieht, kann aber mithilfe eines Zeugen von der Polizei ausfindig gemacht werden.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2015-07-07 00:00:00

An Bushaltestelle angegriffen

Ein 20-jähriger Mann, der gegen 5.30 Uhr mit zwei Freunden an der Bushaltestelle Lindenstraße steht, wird von vier unbekannten Männern rassistisch beleidigt, geschlagen, dabei verletzt, und beraubt.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2015-03-15 00:00:00

Antisemtisch beleidigt und mit Obst beworfen

Gegen 15.55 Uhr wird eine Frau von einem 43-jährigen Mann antisemitisch beleidigt und in ein Geschäft in der Goerzallee verfolgt. Ein 69-jähriger Mann, der die Polizei rufen will, wird von dem Täter mit Obst beworfen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2015-01-02 00:00:00

Selbstgemachtes Plakat an Briefkasten

An einem Briefkasten einer Steuerberatungskanzlei in der Steglitzer Wrangelstraße wurden mehrfach Aufkleber mit extrem rechten Inhalten geklebt. Es wurde u.a. ein Plakat in der Größe Din A3 mit der Abbildung einer Frau mit Kopftuch und der Aufschrift "Liebe Frauen, so kann nichts passieren – Eure Flüchtlinge" angebracht, das nur sehr schwer zu entfernen war.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2016-02-03 00:00:00

Rechte Propaganda

An allen Bushaltestellen zwischen Sophie-Charlotte-Straße und U-Bahnhof Onkel-Tom-Hütte werden insgesamt zwölf rechte Aufkleber gefunden. Darunter Aufkleber der verbotenen extrem rechten Gruppierung „Spreelichter“ mit der Aufschrift „Die Demokraten bringen den Volkstod“, Aufkleber mit der Aufschrift „Schweigen heißt zustimmen!“ - „Sei nicht mehr schweigsam, denn es ist dein Land! Hol es Dir zurück!“ auf denen ein Zeigefinger abgebildet ist und „Refugees not welcome“ - Aufkleber der „Identitären Bewegung“ bzw. des rassistischen Webprojekts „Nation Sparta“.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2016-01-30 00:00:00

Antimuslimische Aufkleber beim Rathaus Zehlendorf

In der Nähe des Rathaus Zehlendorf werden drei Aufkleber von Pro Deutschland gefunden, die sich gegen Islamisierung richten.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2016-01-30 00:00:00

Extrem rechte Propaganda

Nahe des U-Bahnhofs Onkel-Toms-Hütte wird ein Aufkleber der verbotenen extrem rechten Gruppierung „Spreelichter“ mit der Aufschrift „Die Demokraten bringen den Volkstod“ gefunden.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2016-01-26 00:00:00

Antimuslimische Aufkleber in Zehlendorf

Auf einem Parkplatz hinter der Volksbank in Zehlendorf werden zwölf Aufkleber von Pro Deutschland mit der Aufschrift „Freiheit und gegen Islamisierung“ bzw. „Islamisierung Deutschlands stoppen“ gefunden.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2016-02-02 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Steglitz-Zehlendorf