Reinickendorf

Massive rassistische Bedrohung in der U6

Gegen 22.15 bis 22.30 Uhr bedrohte ein weißer Mann in der U-Bahn U6 mehrere Fahrgäste massiv rassistisch. Während der Fahrt erschreckte der Mann die Fahrgäste mit einem lauten Schrei. Ein Schwarzer Fahrgast wandte sich dem Mann zu, und fragte, warum er so schreie. Der Täter brüllte ihn daraufhin an, beleidigte ihn mit dem rassistisch beleidigendem N-Wort, drohte ihm die Kehle aufzuschlitzen und zeigte mehrmals den sogenannten Hitlergruß. Neben weiteren Beleidigungen stellte er die rassistische Forderung auf, der Fahrgast solle aus seiner Heimat verschwinden.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2021-11-22 00:00:00

Beleidigung von Maskenverweigerer in U8

Gegen Mittag fuhren drei Personen mit der U8 Richtung Wittenau. Ein fremder Mann, der seine Maske demonstrativ unterm Kinn trug, setzte sich zu ihnen. Als eine der drei Personen ihn bat seine Maske richtig aufzusetzen, begann der Mann sofort damit die Gruppe zu beleidigen. Er nannte sie "Arschlöcher" und "Dreckszecken". Die meldende Person hatte den Eindruck, der Mann sei rechtsradikal und kurz davor gewalttätig zu werden gewesen.

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App
Datum: 
2021-11-21 00:00:00

Holocaustrelativierung in einem Restaurant in Lübars

Im Restaurant „Alte Fasanerie“ im Ortsteil Lübars lag der Speisekarte ein Schreiben mit NS-verharmlosenden und Holocaust-relativierenden Inhalt bei. In dem Schreiben verglich der Betreiber des Restaurants die in Berlin geltende 2G- oder 3G-Regel mit dem Holocaust.

Quelle: 
Tagesspiegel Checkpoint
Datum: 
2021-10-13 00:00:00

LGBTIQ*feindliche Beleidigung am U-Bhf. Rathaus Reinickendorf

Eine transmännlich/nicht-binäre Person und sein*ihr Partner wurden am Vormittag von einem etwa 30-Jährigen Mann am U-Bahnhof Rathaus Reinickendorf LGBTIQ*feindlich beleidigt und beschimpft.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson (Andi-App)
Datum: 
2021-11-03 00:00:00

Rassistische Beleidigung in Reinickendorf

Bei einem Gespräch zwischen einem Mann und einer Frau werden lautstark rassistische Kommentare gemacht. Es macht außerdem den Anschein, dass sie mit ihren Aussagen umstehende Personen provozieren möchten.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson (Andi-App)
Datum: 
2021-10-07 00:00:00

Rassistischer Flyer im Senftenberger Ring

In einem Wohnhaus im Senftenberger Ring wurde durch eine anwohnende Person ein rassistischer Werbeflyer der extrem rechten Kleinstpartei „Der dritte Weg“ im Briefkasten gefunden.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2021-10-29 00:00:00

LGBTIQ*feindliche Flyer am S/U-Bahnhof Wittenau

Am Aufgang zur S-Bahn wurden am S/U-Bahnhof Wittenau rund 30 LGBTIQ*feindliche Flyer der neonazistische Kleinstpartei „Der dritte Weg“ entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2021-10-29 00:00:00

Rassistische Beleidigung in E-Mail-Korrespondenz

In der E-Mail-Kommunikation zwischen zwei Handwerkern wird der eine Handwerker, auf rassistische Weise behandelt. Ihm wird aufgrund seines Namens unterstellt, kein Deutscher zu sein und deshalb nicht zu wissen, wie man sich geschäftlich zu verhalten habe. Außerdem wird er nur mit Vornamen angesprochen oder am Telefon weggedrückt.

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App
Datum: 
2021-06-08 00:00:00

Falsches Grünen-Plakat in Tegel

In der 31. Kalenderwoche wurde in der Berliner Straße in Tegel ein großes Plakat gesichtet, das zunächst wie ein Wahlplakat von Bündnis 90/Die Grünen wirkt, die Partei aber im Sinne des Negative Campaigning (eine Art des „schmutzigen“ Wahlkampfes) verunglimpfen soll. Ähnliche Plakate tauchten im Vorfeld der Bundestagswahl in vielen deutschen Großstädten auf.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2021-08-07 00:00:00

Wahlplakate der NPD in Reinickendorf

Zwischen dem 25. August und dem 16. September wurden in mindestens sechs verschiedenen Straßen in Tegel, Reinickendorf, Wittenau und Waidmannslust Wahlplakate der extrem rechten Partei NPD gemeldet. Einige davon trugen einen antifeministischen Slogan. Darin wurde behauptet, dass es nur biologische und keine sozial konstruierten Geschlechter gibt.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2021-09-16 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Reinickendorf