Mitte

Register Mitte

LGBTIQ*-feindliche Schmierereien in Mitte

Auf BVG-Plakaten, die Vielfalt in den Geschlechterverhältnissen abbilden, an einer U-Bahn-Baustelle Unter den Linden in Mitte sind LGBTIQ*-feindliche Schmierereien entdeckt worden.

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-11-12 00:00:00

Rechte Propaganda in Tiergarten

In der Tiergartenstraße Ecke Hofjägerallee ist ein Aufkleber einer rechten Initiative gegen Rundfunkbeiträge entdeckt worden. Die Initiative ist teilweise AfD-nah, teilweise Querfront-orientiert

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-11-12 00:00:00

Anti-Schwarze rassistische Beleidigung im Hauptbahnhof

Ein älterer Mann äußerte deutlich hörbar gegen 16.00 Uhr im Hauptbahnhof beim Vorübergehen an einer Schwarzen Reisegruppe eine Anti-Schwarze rassistische Beleidigung: „Diese [N-Wort] sollen doch im Dschungel bleiben.“

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-11-12 00:00:00

Rassistische Beleidigung im U-Bahnhof Stadtmitte

Gegen 14.45 Uhr rief ein Mann auf dem Bahnsteig der U6 im U-Bahnhof Stadtmitte lautstark eine rassistische Beleidigung und entfernte sich anschließend aus dem Bahnhof. Während die alarmierten Polizeieinsatzkräfte die Zeugen befragten, erschien der rassistische Pöbler erneut auf dem Bahnhof und wurde sogleich durch die Einsatzkräfte überprüft. Anschließend wurde der 41-Jährige wieder vor Ort entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Quelle: 
Polizeimeldung vom 12.11.2019
Datum: 
2019-11-11 00:00:00

Angriff auf Obdachlosen in Mitte

Auf einen 51-jährigen obdachlosen Mann, der auf einer Bank in der Panoramastraße schläft, wird gegen 15.30 Uhr von einem 53-jährigen Mann mit einem abgebrochenen Flaschenhals eingestochen. Der 51-Jährige wird verletzt.

Quelle: 
ReachOut, Polizeimeldung vom 24.09.2019, Tagesspiegel vom 24.09.2019, Berliner Zeitung vom 24.09.2019, Berliner Morgenpost vom 24.09.2019
Datum: 
2019-09-23 00:00:00

Erneute Sachbeschädigung am Denkmal für die im NS verfolgten Homosexuellen

Das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen in der Ebertstraße Ecke Großer Tiergarten schräg gegenüber dem Holocaust-Mahnmal wurde erneut beschädigt, indem Unbekannte das Sichtfenster des Monuments mit einem Schriftzug beschmierten.

Dies ist schon die siebte homofeindliche Beschädigung an diesem Denkmal in diesem Jahr. Zuletzt war es erst am 08.09. beschädigt worden, davor schon am 19.08., am 04.08., am 30.06.2019, am 09.06.2019, am 27.01.2019 und im letzten Jahr am 6.10. und am 1.12. 2018.

Quelle: 
Polizeimeldung vom 11.11.2019, Queer.de vom 11.11.2019
Datum: 
2019-11-10 00:00:00

Einwanderungsfeindliche AfD-Kundgebung vor dem Kanzleramt

Ab 18.00 Uhr fand die wöchentliche Kundgebung der Brandenburger AfD und der rechtspopulistischen, rassistisch-flüchtlingsfeindlichen "Merkel-muss-weg-Mittwoch"-Gruppe vor dem Bundeskanzleramt in der Willy-Brandt-Straße in Tiergarten mit ca. 20 Kundgebungsteilnehmenden statt. Beteiligt waren diesmal auch der AfD-Bundestagsabgeordnete Heiko Heßenkemper aus Sachsen und Vertreter von Zukunft Heimat e.V. aus Cottbus, einen Verein, um den sich eine eigene Mischszene von AfD-Mitgliedern bis zu extremen Rechten gebildet hat.

Quelle: 
Registerstelle Berlin-Mitte
Datum: 
2019-11-06 00:00:00

Rechte Anti-Antifa-Propaganda im Hauptbahnhof

Im Berliner Hauptbahnhof wurde ein gegen die Antifa gerichteter gedruckter Zettel einer extrem rechten Gruppierung gefunden.

Quelle: 
Registerstelle Berlin-Mitte
Datum: 
2019-11-01 00:00:00

Rassistische Pöbelei in der U6

In der U6 im Bereich des Ortsteils Mitte pöbelt eine Frau rassistisch drei ausländische Touristinnen an bis ein weiterer Fahrgast die rassistische Pöblerin empört zurechtweist.

Quelle: 
Registerstelle Berlin-Mitte
Datum: 
2019-10-13 00:00:00

"Million Mask March" mit extrem rechter Beteiligung

An einem "Million Mask March" gegen Überwachung nahmen Gruppen von insgesamt ca. 20 Teilnehmenden aus extrem rechten Kleingruppen wie der "Patriotic Opposition Europe" und den "Gelben Westen Berlin" teil, die offenbar in diesem Jahr auch an der Organisation beteiligt waren. Organisator war ein bekannter rechter Verschwörungsideologe. Dieser Marsch startet um 18 Uhr am Pariser Platz und führt über Unter den Linden zum Neptunbrunnen am Alexanderplatz.

Quelle: 
Registerstelle Berlin-Mitte, Berlin gegen Nazis
Datum: 
2019-11-05 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Mitte