Erneute homofeindliche Beschädigung der Gedenktafeln am Magnus-Hirschfeld-Ufer

Unbekannte beschädigten erneut das Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung am Magnus-Hirschfeld-Ufer in Moabit. Auf den Gedenktafeln für die Aktivist*innen Anita Augspurg (1857-1943), Karl Heinrich Ulrichs (1825-1895) und Dr. Magnus Hirschfeld (1868-1935) wurden die Gesichter zerkratzt und zudem auch noch ausgebrannt. Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung übernommen.

Die Gedenktafeln sind bereits mehrfach beschädigt worden, zuletzt am 20.08. 2019.

Register: 
Mitte
Datum: 
2019-09-30 00:00:00
Quelle: 
Polizeimeldung vom 01.10.2019, Queer.de vom 01.10.2019