Erneute Sachbeschädigung am Denkmal für die im NS verfolgten Homosexuellen

Erneut haben Unbekannte das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen im Tiergarten beschädigt, indem sie das Sichtfenster zur Video-Installation mit schwarzer Farbe beschmiert haben. Noch am Mittag hatte an dem Mahnmal anlässlich des 74. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz eine Gedenkveranstaltung für die homosexuellen Opfer des NS-Regimes stattgefunden. Gegen 20.40 Uhr entdeckte dann ein Sicherheitsmitarbeiter die erneute Sachbeschädigung.
Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.
Im Laufe der letzten Jahre war das Mahnmal immer wieder beschädigt worden, zuletzt am 6.10. und am 1.12. 2018.

Register: 
Mitte
Datum: 
2019-01-27 00:00:00
Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 0244 vom 28.01.2019, queer.de vom 28.01.2019